Vanillekipferl

…auch wenn dieses Rezept ein wenig spät kommt, die gehören einfach zur Weihnachtszeit. Mit dem feinen Geschmack nach Mandeln und Vanille munden sie zu Tee, Kaffee und Kakao. Mein Rezept ist ohne Ei und wird besonders Mürbe, genau so müssen Vanillekipferl sein, man muss sie mit der Zunge am Gaumen zerdrücken können…

Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 200g Mehl
  • 40g Speisestärke
  • 200 g Butter
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 70g Zucker
  • 1x Bourbon Vanille Aroma (ich nehme “Finesse” von Dr. …, man kann aber auch Vanillezucker, oder echte Vanille nehmen)

Nachdem alle Zutaten gut miteinander vermengt wurden und aus der Masse eine Kugel geformt wurde, muss die Teigmenge für einige Zeit in den Kühlschrank und gut durch kühlen… Zum Backen den Ofen auf 175°C vorheizen und aus der Teigkugel gleichgroße „Würste“ formen und anschließend in gleichgroße Stücke schneiden. Jetzt werden die Kipferl durch rollen in der Hand geformt und mit ausreichendem Abstand auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilt. Nach 20 Minuten Backzeit sind die Vanillekipferl fertig und können nach kurzer Zeit des Auskühlens mit Puderzucker bestäubt werden. Weil meine Kipferl so Mürbe sind wälze ich sie nicht wie viele andere in Puderzucker, sondern bestäube sie nur… Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbacken und erst recht beim Essen.

Plätzchen mit Schokiwirbel

Nachdem ich euch vorgestern mein Grundrezept für geling sichere Plätzchen hier niedergeschrieben habe, will ich euch nicht verheimlichen was man mit diesem Grundteig noch so anfangen kann. Anlässlich der Weihnachtszeit habe ich meinen Grundteig gaaanz fein ausgerollt und mit Kakao beidseitig bepinselt. Anschließend wird der Teig aufgerollt und die dabei entstandene „Teigwurst“ fest zusammengedrückt. Nach einer halben Stunde im Kühlschrank wird der Teig in gleichgroße Scheiben geschnitten und bei 200°C  ca. 7 Minuten gebacken werden.  Die Plätzchen schmecken ganz fein nach Schokolade und weisen feine Wirbel als Muster auf… Viel Spaß beim Nachbacken…

Plätzchen für das ganze Jahr

Plätzchen gehören für uns nicht nur zu Weihnachten.. Plätzchen schmecken uns das ganze Jahr.  Da wir  seeeehr gerne Tee trinken und man der Waage zur Liebe, nicht immer ein großes Stück Kuchen essen kann, greifen wir gerne zum allseits beliebten Keks. Sicherlich gibt es im Sommer keine Zimtsterne, Vanillekipferl und Spekulatius, denn die gehören einfach zur Weihnachtszeit. Aber ein ganz ein ganz einfacher Keks, ohne viel Brimborium, dafür aber z.B. mit feiner Karamelnote geht das ganze Jahr…

Hier das Rezept:

  • 1 Ei
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • ¼ Tüte Backpulver

Für den Geschmack kann jeweils: Zimt, Kakao, Vanille oder z.B. Karamelsirup in einer kleinen Menge hinzugefügt werden.

Einfach alle Zutaten gut vermengen und zu einer Kugel formen. Die Teigkugel sollte mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Dann kann der Teig dünn und gleichmäßig ausgerollt werden. Nach dem Ausstechen können die Plätzchen bei 200°C  ca. 8 Minuten gebacken werden, wobei man die Kekse nicht aus den Augen lassen sollte, sobald die Plätzchen gebräunt sind sollten Sie aus dem Ofen geholt werden.

Kategorien