Etwas Neues…

Nun habe ich mir fest vorgenommen dieses Thema anzusprechen und finde kaum die Worte die mir als richtig erscheinen um ein solch schwerwiegendes Problem in Angriff zu nehmen. Wir alle sind umgeben von Gewohnheitstieren, wie sagt man so schön? „Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht“. Irgendwann haben diese Menschen aufgehört neues zu versuchen. Irgendwann kamen diese Menschen an einem Punkt in ihrem Leben an, an dem Sie dachten, sie hätten genug getestet..

Wie soll ich den Menschen in meinem Umfeld klar machen dass es eine wunderbare Erfahrung ist, etwas zu probieren und festzustellen wie gut es einem schmeckt… Viele Menschen essen keinen Fisch, doch haben diese Menschen schon alle Zubereitungsarten und alle Sorten durchgetestet? Viele Menschen essen keinen Rosenkohl, doch wer mag schon Rosenkohl der einfach nur in Wasser erwärmt wurde? Haben diese Menschen schon einmal eine Rosenkohl Quiche gegessen? Oder Rosenkohl in einer zarten Rahmsauce mit würzigen Schinkenwürfeln als Beilage zu einem leckeren Braten gegessen? Es gibt Menschen in meinem Umfeld die essen keine Paprika und testen deswegen nichts in dem sich ein Hauch von Paprika befinden könnte, das kann ich nicht nachvollziehen. Sicher gibt es auch zahlreiche Dinge die ich nicht mag, aber würde man mich zu einem Essen einladen und mir eine dieser Dinge vorsetzen würde ich nicht kategorisch ablehnen davon zu probieren. Denn einen Versuch ist es wert! Erst vor wenigen Tagen, zu meinem Geburtstag gab es eine Daimtorte, meine Mutter aß mit Vergnügen zwei große Stücke und das obwohl Sie kein Daim mag..

Wie viele Dinge verpasst man wenn man nichts Neues testet? Woher kann man wissen dass einem dieses oder jenes nicht schmeckt? Ich zum Beispiel mag keinen Rotkohl, nicht den von meiner Mutter, nicht den von meiner Oma, nicht den der Mutter meines Lieblings, ich schließe aber nicht aus, irgendwann einmal einen zu kosten und ihn zu mögen… Ich will niemandem etwas diktieren, dies hier ist eher ein Appell.

Was verpassen die Menschen, die nichts neues Probieren? Und warum sträuben diese Menschen sich so? Es gibt so viel was wir noch probieren sollten… ich hoffe ihr macht mit…

Zu guter Letzt muss ich aber auch ein Lob an alle Menschen aussprechen die sich trauen neues zu testen, macht weiter so, ihr werdet noch viele Dinge probieren und feststellen das sie euch nicht schmecken, aber am Ende werdet ihr nicht enttäuscht! Und wenn ihr zehn neue Gerichte probiert habt und euch am Ende nur eins davon schmeckt, so habt ihr immerhin ein neues Gericht das euch glücklich macht 😉

Advertisements

Eine Antwort zu “Etwas Neues…

  1. Hallo Lina,

    tja ein schwieriges Thema und eine Einstellungssache. Was wir mögen und nicht mögen, bestimmt meistens unser „Kopf“ und dem vertrauen für immer und ewig. Wenn unser Kopf vor 10 Jahren gesagt hat, „du magst kein Rosenkohl“ hinterfragen wir das 10 Jahre später nicht.
    Und wenn ein Hauch von Rosenkohl drin ist und es bekannt gegeben wird, registiert der Rosenkohl-Ablehner diesen mehr, als andere Zutaten. Ist wie bei den Rauchern und nicht Rauchern. Ein Nicht-raucher merkt das Geruch eher als ein Raucher. 🙂

    Wenn wir hören, was alles in einem Gericht drin sind, denke ich, spielt auch unsere Vorstellungskraft eine Rolle. Bei Innereien, Schnecken etc. stellen wir uns vor, wie die aussehen und finden es ekelig. Und schon ist dieses Gericht für uns auf der „No-Go“ Liste.

    Ich hatte mal gehört, dass alle 7-10 jahren unsere Geschmacksvorlieben sich etwas ändern. Ob das wirklich stimmt, weiss ich nicht. Aber ich habe sowas erlebt: Ich habe als Kind Pilze gehasst! Und jetzt kann ich davon nicht genug kriegen, roh, suppe, gebraten, gebacken, …

    Deswegen bin ich deiner Meinung, man muss neue Sachen probieren! Wenn man nach der Essensprobe, die nicht mag, hat man zumindest dafür eine Begründung und kein pauschales „ich mag kein Rosenkohl“ Die Rosenkohle können nichts dafür, wenn jemand die nicht schmackhaft zubereitet hat 😀

    Schöne Grüße,

    Melis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: